26. April 2011

Spargel-Quiche

Diese leckere Quiche gab es bei uns als Osteressen – nichts bremst die Frage nach dem nicht vorhandenen Braten so gut aus wie die Anwesenheit eines  Gerichts, zu dem auch klassisch keiner serviert wird

Leider habe ich im Eifer des Gefechts und aufgrund der Aufregung komplett vergessen, ein Foto zu machen – daher gibt es  das etwas andere Ostermotiv. Ungefähr so erledigt war ich nach den Feiertagen auch. Zwinkerndes Smiley

 

P1010222

 

Spargel-Quiche

für den Teig:
250g Mehl
125g Alsan

1/2 TL Salz
ca. 60ml eiskaltes Wasser
für den Belag:
je 500g weißen und grünen Spargel
Schale einer halben Orange
1/4 TL Zucker
1/4 TL Salz
50ml Weißwein
1 1/2 Päckchen Alpro Soya light
2 EL Sojamehl
1 EL gehackte Petersilie
1 geh. TL getrockneter Estragon
etwas Muskat
Salz, Pfeffer


Für den Teig das Mehl mit der Margarine verkneten, nach und nach das Wasser zugeben, bis ein homogener Teig entstanden ist. In Klarsichtfolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
Spargel putzen und den weißen schälen. 4 Fingerbreit Wasser mit dem Zucker, dem Salz und der Orangenschale aufkochen. Den weißen Spargel für 5 Minuten in dem Sud kochen, den grünen für die letzte Minute dazu geben. Abgießen und beiseite stellen.
Quiche- oder normal große Springform mit Teig auslegen, so daß ein Rand entsteht. Den Spargel in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen.
Sojamehl mit etwas Sahne gut verquirlen. Restliche Sahne, Weißwein, Petersilie, Estragon und Muskatnuss hinzugeben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Spargel gießen.
Im vorgeheizten Umluft-Herd bei 160 Grad für 60 Minuten backen, herausnehmen und zugedeckt 10 Minuten stehen lassen, damit der Guß andickt.
Anschneiden und servieren.

2 Kommentare:

Heldin hat gesagt…

Oh, das ist mal eine tolle Alternative zu der sonst fast schon schnöden Zwiebel-Pilz-Tofu-Lauch-Füllung, die ich sonst meist mache. Auf eine Spargel-Quiche bin ich irgendwie noch nicht gekommen...Vielen Dank dafür :-)
Wie wird denn die Füllung mit der Light-Sojasahne und dem Sojamehl, stockt das gut und schmeckt das arg nach Soja? Ich habe die Light-Variante noch nicht getestet, daher die "blöde" Frage...
Viele Grüße!

KuKu hat gesagt…

Bitte. :)
Mir persönlich schmeckt die Light-Sahne besser als die normale, gerade was den Beigeschmack angeht. Konnte an der Quiche jetzt keine dominierende Soja-Note feststellen, der Estragon war doch recht prominent.
Die Füllung stockt im Ofen überhaupt nicht, dickt allerdings beim Ruhen richtig stark an, so daß beim Schneiden so gut wie nichts mehr ausläuft.

Kommentar veröffentlichen

 
Copyright © 2010 Happy Vieh Friends | Design : Noyod.Com Sponsored by NewBloggerTemplates