17. August 2010

Möhren im Übermaß!

Immer wieder brauche ich für Gerichte eigentlich nur 1 oder 2 Möhren, kaufe aber dennoch den 1kg-Sack, weil er so viel günstiger ist.
Aus den Resten wird regelmäßig Eintopf gemacht, aber auch diese Liebe kennt Grenzen - da muss dann ein Kuchen her. :)

Karottenkuchen

Saftiger Karottenkuchen

Ø 28cm-Springform:
500g Karotten
200g Sojajoghurt
1 Pck. Backpulver
1 Zitrone
200g Zucker
400g VK-Dinkelmehl
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt
ca. 50ml neutrales Öl
ggf. etwas Sojamilch

Karotten schälen und in der Küchemaschine nicht zu fein raspeln. Zitrone auspressen und den Saft unter die Möhren mengen. Mit restlichen Zutaten vermischen, mit den Händen verkneten.
Sollte der Teig zu bröselig sein, etwas Sojamilch oder mehr Öl hinzugeben.

In eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft) ca. 45 Minuten backen.

Nach Belieben mit Glasur oder Puderzucker verzieren.

Variation: Mit normalem Mehl und anstelle des Zitronensafts / der Sojamilch frisch gepressten Orangensaft hinzugeben.

6 Kommentare:

PepperAnn hat gesagt…

Super Sache! :)
Genau das Problem hatte ich heute und hab einen Eintopf gemacht! ^^
Der Kuchen wird demnächst versucht! :)

KuKu hat gesagt…

Ich bin ja ein grosser Eintopf-Fan, nur bei >30 Grad wirds grenzwertig. ;)
Hoffe mal, es wird was. :)

Hase hat gesagt…

Hmmm, der Kuchen klingt ja genial. Wird unbedingt ausprobiert! =)

PepperAnn hat gesagt…

Gestern getestet. Der Kuchen ist gut, bloß steh ich scheinbar net so auf Möhren im Kuchen. ^^
Nächstes Mal lieber mit Äpfeln. ;)

KuKu hat gesagt…

Das tut mir jetzt sehr leid. :(

PepperAnn hat gesagt…

Ach Quatsch, das lag ja net am Kuchen, sondern an persönlichem Geschmack!
Außerdem hab ich jetzt ein super Grundrezept für Apfelkuchen, das hat mir auch noch gefehlt. ;)

Kommentar veröffentlichen

 
Copyright © 2010 Happy Vieh Friends | Design : Noyod.Com Sponsored by NewBloggerTemplates