13. November 2010

Saftiger Zitronenkuchen

Auch wenn der Kuchen auf dem ersten Blick dank meiner überragenden Back-und Fotofertigkeiten fast genauso ausschaut wie der Möhrenkuchen, handelt es sich geschmacklich um ein gänzliches anderes Exemplar.

Fluffig und extremst zitronig vermag er laut allen anderen beteiligten Kuchenessern durchaus mit den konventionellen (aka Backmischung) mitzuhalten.

 

Die Ganzkörperansicht entfällt aufgrund technischer Mängel beim Einfetten und daraus resultierenden Bruchstellen. :o

 

Zitronenkuchen

Saftiger Zitronenkuchen


für eine 28er Springform:
300g Mehl
1,5-2 Zitronen
250g Zucker
3 Orangen
1 Pck. Backpulver
200g Puderzucker
200ml Öl
Puderzucker

 

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

1 Orange pressen. Den Saft mit dem Zucker in einer grossen Schüssel cremig schlagen. Zitronenschale abreiben und  zusammen mit dem Mehl und dem Backpulver in die Schüssel geben. Mit dem Quirl vermengen.

In einem separaten Gefäß das Öl mit dem Saft der übrigen beiden Orangen und dem dem einer Zitrone vermengen. Sollte der Teig noch zu fest sein, zusätzlich den Saft einer halben Zitrone beigeben.

Zu den anderen Zutaten in die große Schüssel geben. Mit dem Mixer verrühren und in eine gefettete Kuchenform geben.

Kuchen 55 Minuten backen, nach 40 Minuten ggf. abdecken.

Abkühlen lassen. Aus dem Saft einer halben Zitrone und Puderzucker eine Glasur herstellen, den Kuchen damit überziehen.

 

veganmofo_2

2 Kommentare:

Tisi hat gesagt…

Hmpf. Wenn du so weitermachst wird das nix mit meinen Diätplänen...
Spaß beiseite: klingt wirklich großartig! Eignet sich bestimmt auch für Cupcakes oder?

KuKu hat gesagt…

Sprachs und frittierte wehrlose Kräuter. ;)

Cupcakes sollten auch gehen, die Hälfte vom Teig sollte locker für 12 reichen.

Kommentar veröffentlichen

 
Copyright © 2010 Happy Vieh Friends | Design : Noyod.Com Sponsored by NewBloggerTemplates